Allgemein

Wie lautet der neue Name der Bank

Die gemeinsame Bank wird in Zukunft den Namen Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG tragen.

Wann findet die rechtliche Fusion statt?

Die rechtliche Fusion wird voraussichtlich Anfang Oktober 2018 stattfinden.

Wo wird der juristische Sitz der neuen Bank angesiedelt?

Die neue Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG wird ihren juristischen Sitz und die Hauptstelle in Ingolstadt haben. Pfaffenhofen, Eichstätt und Weißenburg haben den Status einer Niederlassung.

Wie setzt sich der neue Aufsichtsrat zusammen?

Die derzeitigen Aufsichtsräte werden zusammengeführt. Das neue Gremium setzt sich aus 16 Aufsichtsräten und 8 Arbeitnehmervertretern zusammen. Vorsitzender des Aufsichtsrates wird Peter Heinzlmair.

Wie wird der Vorstand besetzt?

Die derzeitgen Vorstände werden zusammengeführt. Vorstandsvorsitzender wird Richard L. Riedmaier. Wolfgang Gebhard, Franz Mirbeth, Thomas Lange und Andreas Streb sind Vorstandsmitglieder.

Wieviele Geschäftsstellen hat die neue Bank?

Mit den 34 bestehenden Filialen der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG und den 17 Filialen der Hallertauer Volksbank eG bieten wir unseren Kunden nach der Verschmelzung an insgesamt 51 Orten Anlaufstellen.

Ändern sich die Öffnungszeiten der Filialen?

An den Öffnungszeiten wird sich nichts ändern. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen zu den gewohnten Zeiten mit freundlichem Service und guter Beratung zur Verfügung.

Konten & Verträge

Wann erfolgt die Umstellung auf einen neue IBAN und BIC

Nach der Zusammenlegung gilt die Bankleitzahl der Volksbank Raiffeienbank Bayern Mitte eG. Nachdem die Bankleitzahl Teil der IBAN ist, werden sich alle IBANs der Kunden der bisherigen Hallertauer Volksbank ändern. Die neuen IBANs teilen wir Ihnen voraussichtlich im November in einem separaten Schreiben mit.

Gibt es eine Übergangsregelung?

Alle derzeitigen IBANs werden zusammen mit der entsprechenden neuen IBANs gespeichert. So ist auch nach der Umstellung für einen Übergangszeitraum gewährleistet, dass eingehende Gutschriften mit alter IBAN und BIC trotzdem richtig verbucht werden.

Wir empfehlen Ihnen dennoch, bei Zahlungsaufträgen ab dem 12. November 2018 bereits Ihre neue IBAN mit der neuen BIC zu verwenden.

Was ändert sich für Mitglieder bzw. bei den Geschäftsguthaben?

Die Höhe eines Geschäftsanteils beträgt bei der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG 160 Euro – bei der Hallertauer Volksbank eG hingegen 45 Euro.

In der neuen Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG ist die Höhe des Geschäftsanteils auf 160 Euro festgelegt. Die Pflichteinzahlung beträgt 45 Euro. Somit haben Mitglieder, die bisher einen Geschäftsanteil bei der Hallertauer Volksbank unterhalten haben, automatisch die Mindesteinzahlung für einen Geschäftsanteil der neuen Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG geleistet. Mit den jährlichen Dividendenzahlungen wird der Anteil bis zur vollen Anteilshöhe aufgefüllt werden. Die Mitglieder der Hallertauer Volksbank eG werden über die Zusammenführung der Geschäftsguthaben und die neue Anteilshöhe in einem gesonderten Schreiben informiert.

Behalten Sparbücher und andere Dokumente ihre Gültigkeit?

Ihre Sparbücher, Gewinnsparlose, Kreditverträge und andere Dokumente behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Ändern sich Konditionen, Preise, Kredite etc.?

Grundsätzlich gelten ab der juristischen Verschmelzung die Preise der neuen Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG. Ihr mit der Hallertauer Volksbank eG vereinbartes Kontomodell bleibt bis auf Weiteres für Sie erhalten. Erst bei einem Kontomodellwechsel gelten die Kontomodellpreise der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG.

Karten

Werden die girocard und die Kreditkarte ausgetauscht?

Voraussichtlich im Dezember 2018 erhalten Sie unaufgefordert Ihre neue girocard per Post. Ihre PIN bleibt unverändert. Ihre Kreditkarte behält bis zur Fälligkeit ihre Gültigkeit.

Zahlungsverkehr

Wie erfolgt die Umstellung bestehender Daueraufträge?

Bereits eingerichtete Daueraufträge stellen wir automatisch und kostenlos für Sie um. Sie brauchen nichts veranlassen. Daueraufträge bei fremden Instituten passen Sie bitte selbst an.

Was geschieht mit erteilten Einzugsermächtigungen und Abbuchungsaufträgen?
  • Für erteilte Einzugsermächtigungen und Abbuchungsaufträge bei Geschäftspartnern, wie z. B. Kommunen, Versorgungsbetriebe, Finanzamt oder Telefonanbieter geben wir die IBAN-Änderung über unser Rechenzentrum in Auftrag.
  • Eine Liste aller Unternehmen, die wir über die Änderung Ihrer Kontodaten informieren, stellen wir ab November hier auf unserer Internetseite zur Verfügung.
  • Bei bestehenden Einzugsermächtigungen kleinerer Firmen oder Vereinen muss die Umstellung auf die neuen Kontodaten selbst vorgenommen werden.

 

Online-Banking

Ändert sich die Internetadresse bzw. die E-Mail-Adresse der Bank?

Die neue Internetandresse lautet: www.vr-bayernmitte.de

Die neue E-Mail-Adresse lautet: info@vr-bayernmitte.de

Was ändert sich beim Online-Banking?

Nutzer des Online-Bankings sollten zum 12. November 2018  ihre persönlichen Favoriten (Bookmarks und Lesezeichen) auf die Internetseite der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG (www.vr-bayernmitte.de) anpassen.

Nutzern einer Finanzsoftware stellen wir hier auf unserer Internetseite detaillierte Umstellungsanleitungen zur Verfügung.

Die vorhandenen Sicherheitsmedien behalten ihre Gültigkeit und können weiterverwendet werden. Selbstverständlich stehen Ihnen unsere Fachberater bei Fragen gerne zur Verfügung.

 

Bekomme ich einen neuen VR-NetKey?

Nein, Ihre Zugangsdaten bleiben unverändert.

Tag der Umstellung

Wie sind die Öffnungszeiten am Tag der Umstellung?

Alle Filialen der Hallertauer Volksbank eG bleiben am 09. November 2018 geschlossen.  

Gibt es Einschränkungen beim Einsatz der SB-Karten während der Umstellung?

Rund um das Umstellungswochenende (vom 9. bis 12. November 2018) kann es zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen beim Einsatz Ihrer SB-Karten an Geldautomaten und Bezahlterminals kommen.

Bitte versorgen Sie sich frühzeitig mit Bargeld oder nutzen Sie die Automaten benachbarter Banken. Sollten hierbei Gebühren entstehen, erstatten wir diese auf Anfrage.

Was ist noch zu tun?

Was ist noch zu beachten?
  • Passen Sie Ihre Geschäftsbriefe an
  • Vernichten Sie alte Schecks, Lastschriften- und Überweisungsvordrucke mit der alten IBAN/BIC